Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.01.2017   #8
Knut
Vorleger
 
Registriert seit: 30.12.2013
Alter: 45
Beiträge: 15
Danke verteilt: 0
10 Danke erhalten in 6 Beiträgen
Knut befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Neue Regeln - Was ist Eure Meinung dazu?

@bouleo:

Es geht hier auch mehr um den Artikel 32.
Alt:
Artikel 32 – Verspätet ankommende Spieler
Wenn ein abwesender Spieler nach Beginn einer Aufnahme erscheint, darf er an dieser nicht teilnehmen. Er ist erst
ab der nächsten Aufnahme zum Spiel zugelassen.
Wenn ein abwesender Spieler später als eine Stunde nach Beginn des Spieles erscheint, verliert er das Recht an
dem Spiel teilzunehmen.
Wenn seine Mitspieler dieses Spiel gewinnen, kann er am nächsten Spiel unter dem Vorbehalt teilnehmen, dass die
Mannschaft namentlich eingeschrieben ist.
Wenn ein Wettbewerb in Gruppen („poules”) durchgeführt wird, kann er am nächsten Spiel teilnehmen (unabhängig
von dem Resultat des vorhergehenden Spieles).
Eine Aufnahme gilt als begonnen, wenn die Zielkugel regelgerecht auf dem Spielgelände platziert worden ist.

Neu:
Artikel 32 ● Strafen fur Abwesenheit von Mannschaften oder Spielern
Im Augenblick des Losentscheides uber die Spielpaarungen und bei der Verkundung des Ziehungsergebnisses
mussen die Spieler am Kontrolltisch anwesend sein. Eine Mannschaft, die eine Viertelstunde nach der Verkundung
dieser Ergebnisse nicht auf dem Spielgelande/-feld ist, wird mit einem Punkt bestraft, welcher der gegnerischen
Mannschaft zum Vorteil angerechnet wird. Diese Frist wird bei Spielen mit Zeitbegrenzung auf 5 Minuten verkurzt.
Fur jeweils weitere funf Minuten Verspatung erhoht sich die Strafe um einen Punkt.
Wahrend eines Wettbewerbes finden dieselben Strafen Anwendung nach jeder Ziehung und im Fall einer
Wiederaufnahme der Spiele nach einer Unterbrechung (unabhangig vom Grund der Unterbrechung).
Eine Mannschaft, die eine Stunde nach dem Wettbewerbsbeginn bzw. der Wiederaufnahme nach einer
Unterbrechung nicht auf dem Spielgelande/-feld anwesend ist, wird aus dem Wettbewerb ausgeschlossen.
Um ein Spiel zu beginnen, braucht eine unvollstandige Mannschaft nicht auf ihren abwesenden Spieler zu warten; sie
verfugt jedoch nicht uber dessen Kugeln.
Kein Spieler darf sich ohne Erlaubnis des Schiedsrichters von einem Spiel entfernen oder das Spielgelande
verlassen. In keinem Fall unterbricht die Abwesenheit das laufende Spiel; die Mitspieler bleiben verpflichtet, ihre
Kugeln innerhalb der festgesetzten Minute zu spielen. Ist der Spieler im Moment, da er seine Kugeln spielen musste,
nicht anwesend, sind seine Kugeln gemas Minutenregelung annulliert.
Wurde keine Erlaubnis zum Verlassen erteilt, finden die vorgesehenen Strafen nach Art. 35 Anwendung.
Im Unglucksfall oder bei einem durch einen Arzt festgestellten gesundheitlichen Problem kann eine
Spielunterbrechung von 15 Minuten festgelegt werden. Sollte sich dies als vorgetauscht erweisen, sind der Spieler
und seine Mitspieler sofort vom Wettbewerb auszuschliesen.

@Bobbele: Für mich treibt jeder der sich auf dem Boule-Platz bewegt Sport. Die Frage ist nur Leistungssport – Sport – Breitensport. Dies zu diskutieren, würde dieses Thema sprengen.

Mit dem im „rechten Moment wegschauen“ habe ich so mein Problem. Um es ketzerisch auszudrücken: Ist das keine geheime Absprache?


Knut ist offline   Mit Zitat antworten